Frankfurt: Grundschuleltern werden kontrolliert

Für die kommenden Woche vom 15. bis zum 29.09.2010 sowie für die Woche vom 8. bis zum 12.11.2010 kündigt die Frankfurter Polizei vor Unterrichtsbeginn und nach Schulende verstärkte Kontrollen der Eltern, die Ihre Kinder mit dem Auto in die Grundschule fahren, an.

Hierdurch soll dem Trend, dass immer mehr Eltern ihre Kinder in die Schule fahren, entgegengewirkt und die positiven Aspekte “Zu Fuß zur Schule” unterstrichen werden.
Die Kontrollen werden von der Direktion Verkehrssicherheit in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main (Amt 36.23) durch geführt werden. Die erste Kontrolle soll am 25.10.2010, ab 07.30 Uhr, an der Albrecht-Dürer-Schule in der Riedstraße 3 in Frankfurt Sossenheim vorgenommen werden.

Quelle: PP Frankfurt

Kommentare

  1. Hansel meint

    Je nachdem wie man den Text versteht kann man davon ausgehen, dass die Polizei den Eltern so mit den Kontrollen auf die Nerven gehen will, dass sie keine Lust mehr auf das Autofahren haben… Also quasi eine Art Mobbing durch die Polizei. Komische Sache. Andere Möglichkeit wäre, gerade in Frankfurt, mal sinnvolle und sichere Radwege zu bauen (Straßengeleitend und nicht auf dem Bürgersteig), damit die Eltern und Ihre Kinder evtl. mal auf das Rad umsteigen oder der Staat bezahlt auch wieder mal für Kurzstrecken den Schulbus (Ich persönlich favorisiere die Radmethode).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>