Führerscheintourismus: 3. Führerscheinrichtlinie tritt am 19. Januar 2007 in Kraft

Die 3. Führerscheinrichtlinie, mit der u.a. der sogenannte Führerscheintourismus unterbunden werden und das Euröpäische Fahrerlaubnisrecht weiter vereinheitlicht werden soll, wurde am 30. Dezember 2006 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht und tritt damit am 19.01.2007 in Kraft.

Die Richtlinie kann hier auf den Seiten von Eurolex im Volltext abgerufen werden.

Kommentare

  1. Lenzy Marc meint

    Hallo!

    Die Richtlinie vom Dezember 2006 welche ab 19.01.2007 in Kraft getreten ist und in Deutschland ab dem 19.01.2008 Bestandskraft erlangt, soll mir was sagen?-Heißt das das Führerscheine die vor dem 19.01.2008 erteilt worden sind weiterhin bedingungslos anerkannt werden müßen oder wie muß ich mir das vorstellen? Habe meinen Schein am 03.10.2007 erhalten, habe alle Vorschriften ( 185 Tage , Arbeit etc. ) eingehalten und bin zudem auch weiterhin in einem anderen Land gemeldet! Wäre nett wenn mir jemand mitteilen kann wie es in meinem Fall gehandhabt wird!!!
    Danke

  2. Führerschein meint

    Naja Fakt ist, große Teile der 2. Führerscheinrichtlinie sind bis heute noch nicht umgesetzt. Es ist davon auszugehen das einige EU Länder tatsächlich die 3. FS-Richtlinie schon am 19.01.09 umsetzen. Damit wäre dem Führerscheintouristen ein Riegel vorgeschoben. Zumindest dann wenn zuvor eine MPU Auflage ausgesprochen wurde oder eine FS Versagung oder Entzug im Raum steht oder stand.

    Die neuen EU Länder müssen jedoch die 3. Führerscheinrichtlinie erst bis zum 19.01.2013 umgesetzt haben. Die bis Dato ausgestellten Führerscheine aus anderen EU Ländern haben Bestandkraft sofern die 185 Tagesreglung eingehalten wurde und die Gesetze des Führerschein ausstellenden Landes befolgt wurden.

  3. meint

    Hallo,

    möchte Führerschein für klasse C u. C+E in Polen machen.
    Was muß ich beachten. kriege ich das in Deutschland umgeschrieben
    ohne Probleme?

    Mein fester Wohnsitz ist in Deutschland.

  4. meint

    Nein bekommst du nicht! Die Behörden weigern sich wehement Führerscheine aus dem EU Ausland umzuschreiben.
    Ich habe es selber erlebt und disskutiere auch schon seit Jahren in verschiedenen einschlägigen Foren.
    Seltsamerweiße müssen sie den Schein umschreiben. jedoch ist das im Moment noch eine reine “Glückssache” wenn eine FEB dies tut.

  5. meint

    Hallo,
    Der EU Führerschein kann nur ohne Probleme umgeschrieben werden, wenn in Deutschland keine Auflage vorliegt. Sonst führt der Weg an der MPU nicht vorbei!

    MFG

    MIchael Noack

  6. Michael Z meint

    Zitat: “Hallo,
    Der EU Führerschein kann nur ohne Probleme umgeschrieben werden, wenn in Deutschland keine Auflage vorliegt. Sonst führt der Weg an der MPU nicht vorbei!”

    Hallo

    Das ist nicht ganz richig so! Deutschland darf im Falle einer “einfachen” Umschreibung keine MPU verlangen. Es ist allein Sache des Ausstellerstaates dies zu prüfen!
    Allerdings muss ich dir Recht geben, dass man Glück haben muss, wenn einem eine FEB
    den Schein umschreibt. Nach meiner kenntnis müssen die das auch ohne wenn und aber. Müsste! Aber tun sie nicht!

  7. Guido meint

    also ich habe 2005 eine auflage zur mpu bekommen,bin aber 2006 nach holland umgezogen.bekomme meinen lappen,den ich gerade am machen bin im märz 09 darf ich damit nach deutschland fahren um meine familie zu besuchen??mfg

Trackbacks/ Pingbacks

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>